Jahr 2013: Taifun-Opfer auf den Philippinen

Im Jahr 2013 unterstützte C.A.T.S.-Soft hilfsbedürftige Menschen auf den Philippinen.

Ende des Jahres 2013 fegte der Taifun „Haiyan“ quer über die Philippinen und verursachte schwere Schäden. Das wahre Ausmaß der Katastrophe war unüberschaubar. Viele Menschen wurden verletzt und verloren ihr Zuhause. Krankenhäuser und Schulen wurden beschädigt oder ganz zerstört. Den Menschen fehlte es vor allem an Nahrung, Trinkwasser und Unterkünften. Humanitäre Hilfen waren gut angelaufen, doch es gab viel zu tun.
Mit einer Spende unterstützte C.A.T.S.- Soft die Opfer des Taifuns. Über die Abtei Münsterschwarzach wurden die dringend benötigten Gelder an das Benediktiner Kloster Digos auf den Philippinen weitergeleitet. Dort wußte man um die Not der betroffenen Menschen und half unmittelbar vor Ort.

www.digosmonks.org

Aktueller Spendenaufruf der Abtei Münsterschwarzach: Hilferuf: Kloster Digos will Opfer von „Hagupit“ unterstützen